Nächtliche Begegnung

Wir sitzen zu acht im kleinen Holzboot, über uns der Sternenhimmel und rechts und links ragen die Silhouetten der Urwaldbäume auf. Die Luft ist immer noch warm und feucht und voll von den Geräuschen des Urwaldes. Das Schreien der Brüllaffen, das über das Wasser hallt, hat etwas Unheimliches und fast glaubt man, eine klagende Menschenstimme zu hören. Das Boot folgt dem Ufer und der Strahl des Scheinwerfers wandert vor und zurück auf der Suche nach leuchtenden Augenpaaren. Ormeño steht breitbeinig am Bug und lässt sich auch von den zahlreichen Insekten, die von dem starken Licht angezogen werden, nicht aus der Ruhe bringen. Wir alle folgen gespannt dem Lichtkegel.

Plötzlich bewegt sich der Strahl auf und ab, das Zeichen für Alfredo das Boot auf die Stelle am Ufer zu lenken, auf die der Scheinwerfer nun fixiert ist. Die Spannung im Boot ist zu spüren: Ormeño hat den Scheinwerfer nun an Kimberly übergeben, die uns heute Abend als Biologin begleitet, und greift zu einer Holzstange mit einer Drahtschlinge am vorderen Ende. Das Boot rammt fast die Äste der Bäume am Ufer und wir ducken uns, um nicht mit den Zweigen zu kollidieren. Inzwischen hat Alfredo den Motor abgestellt und mir kommt es so vor, als könnte man unseren angehaltenen Atem hören. Ab und zu ein Wispern „Do you see it?“. Dann ein Platschen und am Ende der Holzstange, die Ormeño nun ins Boot zieht, ist der Kopf eines Kaimans in der Schlinge gefangen. Instinktiv rücken wir alle ein bisschen in die hintere Bootshälfte. Alfredo ist nun auch vorne und hilft Ormeño beim Verschnüren des Reptils, das uns aus giftgelben Augen bedrohlich anstarrt: zuerst wird das Maul mit einem Klebeband umwickelt und dann die Beine am Rücken verschnürt, bis das Ganze wie ein handliches Paket aus Krokoleder aussieht.
CaimanDer Kaiman liegt nun fast bewegungslos am Boden den kleinen Bootes. Kimberly packt das Maßband aus und fragt nach Freiwilligen. Nach einer kurzen Stille gebe ich das GPS Gerät an Ricky weiter und melde mich. Vorsichtig bewege ich mich auf dem schwankenden Boot zum Maul des Tieres. Obwohl gut verschnürt, ist es doch ein mulmiges Gefühl wie ich das Ende des Maßbandes direkt neben die Spitze des Mauls mit den kleinen Zähnen halte. Kimberly schiebt meine Hand noch ein bisschen näher, weil ich wohl doch zu zaghaft bin. Jemand anderer führt das andere Ende bis zur Schwanzspitze des Common Caimans (der häufigsten Art hier im Amazonas Gebiet): 1,6 Meter! Ganz schön beeindruckend für unseren ersten Fang. Nun werden noch die Größe des Kopfes und der Abstand zu den Augen gemessen. Anschließend wird unser Gefangener umgedreht und der wohl unangenehmste Teil findet statt: Macho oder Femenino?CaimanRücken Kimberly packt eine kleine Pinzette aus und öffnet damit den kleinen Spalt an der Unterseite des Bauches – wenn Blicke töten könnten, dann würden wir alle sofort tot umfallen. Das sagt auf jeden Fall der stechende Blick des Untersuchten. Macho! Jill vermerkt auch das neben all den anderen Daten im Formular des heutigen Abends. Der letzte Part ist das Wiegen: dazu holt Kimberly eine kleine Federwaage mit einem Haken aus dem Eimer. Chris ist der glückliche, der die kleine Waage mitsamt dem Krokodil in die Höhe heben darf: 25 kg. Eine ganz schöne Leistung mit einer Hand! Caiman2

Dann hat der Kaiman die Prozedur überstanden und wieder wird vorsichtig von seinen Fesseln befreit. Nun umschließt nur noch die Hand von Alfredo sein mächtiges Maul (die Kraft in einem Krokodilmaul ist nur auf die Muskeln konzentriert, die das Maul schließen, daher braucht man nicht sehr viel Kraft für das Zudrücken der Kiefer), während Ormeño den kräftigen Schwanz in Schach hält. Auf ein Kommando lassen sie das Reptil ins Wasser gleiten und es verschwindet sofort im dunklen Wasser – als wäre es nie dagewesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s